Eine Collage aus echten und gebastelten Weichtieren
Freund*innen der Weichtiere

Freund*innen
der Weichtiere

»Mein Körper gehört mir«
Theaterworkshop mit Figuren-Bauen, Sound-Experimenten und Storytelling

Theater-Workshop
Fr
19:00
(Soft Gathering mit Pasta)
Sa
11:00—17:00
So
10:00—14:00
Mit Mathias Becker und Simon Noa Harder

Für bis zu 12 FLINTAQ & Friends (Frauen, Mädchen, Lesben, Inter, Nicht-Binär, Trans*, Agender/Asexuell & Queers) ab 15 Jahren.

Die Teilnahme ist kostenlos.
Für Getränke, Kuchen & Co bitten wir um einen Unkostenbeitrag je nach Euren Möglichkeiten.

Anmeldung bis zum 19.4. an freund.innen.der.weichtiere@gmail.com

Für Pasta, Kuchen & Co bitte Lebensmittel-Unverträglichkeiten mit der Anmeldung mitteilen!

Alle Veranstaltungsräume der Schwankhalle sind ebenerdig und stufenlos erreichbar. Der Workshop findet im alten Saal statt.

Der Workshop wird in deutscher Lautsprache durchgeführt, DIY-Übersetzungen in englische Lautsprache sind kein Problem.

Der Workshop findet in entspannter Atmosphäre statt.

WWeitere Infos zur Barrierefreiheit unserer Räumlichkeiten finden Sie hier. Wenn Sie Fragen haben, kontaktieren Sie uns bitte unter ticket@schwankhalle.de oder 0421 520 80 70.

»Freund*innen der Weich­tiere« ist eine Workshop-Reihe zum Thema »Mein Körper gehört mir«. Die Work­shops finden seit November 2023 und noch bis August 2024 statt. Es ist möglich an einzelnen Terminen teilzunehmen oder alle zu besuchen. Aus dem gemein­samen Prozess wird eine Installation entwickelt, die im Herbst 2024 in der Schwankhalle gezeigt wird. Workshop-Teilnehmende sind willkommen, diese Installation mitzugestalten. Das ist zu jeder Zeit freiwillig. Eine Workshop-Teilnahme führt zu keiner Verpflicht­ung.

Dieser Work­shop besteht aus verschiedenen Stationen. Du bist bei allen Teilen oder auch nur bei einem der Workshop­teile herzlich willkommen! Die Work­shops richten sich an junge Menschen ab 15 Jahren, ganz besonders willkommen sind junge FLINTAQ & friends (Frauen, Mädchen, Lesben, Inter, Nicht-Binär, Trans*, Agender/Asexuell & Queers).

Station 1
Soft Gathering: Kennen­lernen bei einem DIY Buffet aus weichen Leckereien.

Station 2
Was haben »Weich­tiere« mit »mein Körper gehört mir« zu tun? Hier kann es um die Super­kräfte von Schnecken­schleim, Softies, starke und weiche Körper, Scham und Stolz und vieles mehr gehen

Station 3
In einer ersten An­näherung an das Figuren­theater bauen wir unsere super Weich­tiere aus Alltags­materialien. In Animations­versuchen erwecken wir sie dann zum Leben.

Station 4
Wir experimentieren mit Sound- und Geräuschen, wenn du möchtest auch mit Stimme: Was hören die Weich­tiere? Welche Geräusche machen sie, wenn ihre Grenzen respektiert werden? Wie klingt die Umgebung, in der sie sich wohl fühlen? Was antworten sie (nicht)? Die Sounds werden auf­genommen.

Über die Workshop-Gebenden:
Wir sind queer und trans* und ganz viel mehr. Mathias mag Blumen, Pizza und Make-Up. Er arbeitet gern in Gruppen und ist Drag-Performer, Musiker, Puppenspieler und Regisseur. Simon ist eine Wasser­ratte, mag Schnecken, Avatare und Kostüme, baut gerne Community-Räume am liebsten mit DIY-Charme und Glitzer und arbeitet als Kunst­vermittler*, Künstler* und Wissen­schaftler*.

»Freund*innen der Weichtiere« ist ein Teilprojekt von »Friends of Dorothy«. Das Projekt wird gefördert durch den Fonds Jupiter der Kulturstiftung des Bundes, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.