Zwei Beinpaare die tanzen
Gabriela Valdespino

Neus
Ledesma Vidal:
rebonico

Tanz

Tanz Szene Nord
5.11.
Samstag
19:00
6.11.
Sonntag
16:00
Vorstellung am So 6.11. familien*freundlich mit Betreuung für Kinder ab 3 Jahren
Dauer der Vorstellung: 50 Minuten (ohne Pause)

Für die Vorstellung am So 6.11. bieten wir einen Betreuungsservice für Kinder ab 3 Jahren an.
Anmeldung bis Fr 4.11. um 14:00 unter ticket@schwankhalle.de oder telefonisch unter Tel 0421 520 80 70 (Mo, Mi—Fr 10:00 bis 14:00, auch AB).
Weitere familien*freundliche Angebote der Schwankhalle finden Sie hier.

Bitte testen Sie sich wenn möglich vor Ihrem Besuch in der Schwankhalle. Wir empfehlen darüber hinaus das Tragen einer FFP2-Maske.

Solidarisches Preissystem: 7 / 10 / 14 €
Bremen Pass / Kultursemesterticket: 3 €
Keine weiteren Ermäßigungen. Online-Tickets zzgl. 1 € Gebühr.

Alternativ können Sie telefonisch oder per Email Tickets reservieren:
Tel 0421 520 80 70 (Mo, Mi—Fr 10:00 bis 14:00, auch AB) oder ticket@schwankhalle.de
Abholung an der Abendkasse bis spätestens 30 Min. vor Vorstellungsbeginn.

Die Vorstellung dauert etwa 50 Minuten ohne Pause. Der Publikumsbereich ist bestuhlt und als Kreis um die Bühne ausgerichtet. Es gibt zwei Rollstuhlplätze, die nach Verfügbarkeit reserviert oder als Ticktet-Kategorie im Onlineshop und an der Abendkasse ausgewählt werden können. Weitere Informationen zur Barrierefreiheit unserer Räumlichkeiten finden Sie hier. Wenn Sie Fragen haben, kontaktieren Sie uns bitte unter ticket@schwankhalle.de oder 0421 520 80 70.

Der »Ball Pla« ist ein Volkstanz, der in verschiedenen Regionen von València und Katalonien verbreitet ist. Seine Schritte sind weich, die Füße gleiten stets knapp über dem Boden. Tänze wie der »Ball Pla« wurden früher spontan getanzt und dienten der Stärkung der Gemeinschaft. Heute stehen sie als Symbole für die Identität und das kulturelle Erbe einer Region und haben eher musealen Charakter. Zwischen Etüde und Hommage setzt sich die Choreografin Neus Ledesma Vidal mit den Traditionen und Ritualen des »Ball Pla« auseinander. Ausgehend von Recherchen in ihrer Heimatstadt Sant Mateu untersucht sie seine Ursprünge und historische Entwicklung und konfrontiert seine Rhythmen und Strukturen mit zeitgenössischen Bewegungskompositionen.

Neus Ledesma Vidal wurde 1989 in Barcelona geboren und schloss 2010 ihre Ausbildung an der London Contemporary Dance School ab. 2011 gründete sie mit Andres Just das multidisziplinäre Kollektiv »HMD« in Barcelona. Seit 2017 lebt und arbeitet sie als Tanzlehrerin, Performerin und Choreografin in Bremen.

Credits

Konzept und Choreographie: Neus Ledesma Vidal
Tanz: Daura Hernández García, Neus Ledesma Vidal
Sound Design: Riccardo Castagnola
Choreographische Assistenz: Leila Bakhtali
Kostüme: Lilly Bosse
Bühnenbild: Gabriela Valdespino
Technische Leitung: Carlos Heydt

Gefördert vom Senator für Kultur Bremen, Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen von NEUSTART KULTUR und Waldemar Koch Stiftung.