Marianne Menke

Antonio de Rosa & Mattia Russo (Kor’sia), Of Curious Nature, Helge Leton­ja: ORT I UN-ZEIT

Baila España

steptext dance project Of Courious Nature Baila España
15.10.
Saturday
8:00 PM

18 EURO / 10 EURO ermäßigt
Bremen Pass 3 EURO
Kultursemesterticket kostenlos ab 3 Tage vor Veranstaltungsbeginn im Vorverkauf oder ab 15 Min. vor Veranstaltungsbeginn an der Abendkasse.

Alternativ können Sie telefonisch oder per Email Tickets reservieren:
Tel 0421 520 80 70 (Mo, Mi—Fr 10:00 bis 14:00, auch AB) oder ticket@schwankhalle.de
Abholung an der Abendkasse bis spätestens 30 Min. vor Vorstellungsbeginn.

Allgemeine Informationen zur Barrierefreiheit der Schwankhalle finden Sie hier.

Eine Kompanie, zwei choreografische Handschriften. Beide Stücke beschäftigen sich mit den aktuellen Herausforderungen unserer Zeit für das Individuum. Die Blickwinkel und Choreografien variieren dabei das Thema sehr individuell. Der Doppelabend beginnt mit dem Werk »ORT«, den das international gefragte spanische Choreografen-Kollektiv Kor’sia mit der Kompanie erarbeitete. Eine Haltestelle, eine Straßenszene, ein beliebiger Ort. Hier treffen Menschen aufeinander. Aus der Vereinzelung, der Anonymität entwickeln sich Begegnungen der Körper im Raum, geschmeidig, fast artistisch, und scheinbar für Augenblicke einander zugewandt, nur um dann wieder in Isolation zurückzufallen.
Die Choreografen von Kor’sia, Antonio de Rosa und Mattia Russo fordern die Tänzer*innen auf, mit Fragmenten von Geschichten zu spielen. Dabei verwischen Zeit- und Erzählebenen in stetig wechselnden Situationen, so dass Bilder und Kontexte entstehen, die zur Deutung und Umdeutung herausfordern.

Im zweiten Teil des Abends bildet die Symphonie No 4 von Henryk Mikolaj Górecki den musikalischen Bezugspunkt für Helge Letonjas zeitgenössische Gruppenchoreografie voller Dynamik. Die Tänzerinnen von Of Curious Nature* bestechen mit ihrer vielschichtigen Tanzsprache. »UN-ZEIT« entwirft in einen Nebelraum hinein hypnotische Bilder. Die Wahrnehmung der Zeit scheint sich zu zerfasern, die eben noch geordneten Bewegungen der Gruppe verlieren ihre Linearität, einzelne fallen aus der Form heraus und bewegen sich radikal, orientierungslos. Haltungen winden sich unter dem Eindruck neuer Realitäten und Paradoxien, Bewegungen geraten aus der Form und tasten in intimen Momenten suchend nach Verlässlichkeit und Halt.

Credits

ORT
Konzept und Choreografie: Antonio De Rosa & Mattia Russo (Kor’sia)
Trainingsleitung: Keith Chin
Tanz: Kossi Sebastien Aholou-Wokawui, Yen Chu Ku, Mariko Koh, Noémie Larcheveque, Daniel Moret Chanza, André Luiz Pereira Da Costa, Andrea Scarfi, Alice Zucconi
Kostüm: Luca Guarini
Licht: Laurent Schneegans
UN-ZEIT
Konzept und Choreografie: Helge Letonja
Choreografische Assistenz, Trainingsleitung: Keith Chin
Tanz: Kossi Sebastien Aholou-Wokawui, Ivan Cheranev, Maria Adriana Dornio, Myles Hunter, Yen Chu Ku, Mariko Koh, Daniel Moret Chanza, Noémie Larcheveque, André Luiz Pereira Da Costa, Andrea Scarfi, Alice Zucconi
Komposition: Henryk Mikolaj Górecki, Symphony No.4, Tansman Episodes
Dramaturgie: Anke Euler
Kostüm: Rike Schimitschek
Licht: Laurent Schneegans#

Baila España 2022 wird präsentiert und veranstaltet vom Instituto Cervantes Bremen und steptext dance project in Zusammenarbeit mit der Kulturabteilung der Spanischen Botschaft in Berlin und dem Instituto Cervantes Madrid.