Eine weiße Bühne, im Vordergrund eine Performer*In mit ausgebreiteten Armen, im Hintergrund eine Akteur*In mit Akkordeon
Marianne Menke

Inklusive Tanztage:
Tanzmix

tanzbar_bremen

Inklusive Tanztage steptext dance project tanzbar_bremen
21.10.
Friday
7:00 PM

18 EURO / 10 EURO ermäßigt
Bremen Pass 3 EURO
Kultursemesterticket kostenlos ab 3 Tage vor Veranstaltungsbeginn im Vorverkauf oder ab 15 Min. vor Veranstaltungsbeginn an der Abendkasse.

Alternativ können Sie telefonisch oder per Email Tickets reservieren:
Tel 0421 520 80 70 (Mo, Mi—Fr 10:00 bis 14:00, auch AB) oder ticket@schwankhalle.de
Abholung an der Abendkasse bis spätestens 30 Min. vor Vorstellungsbeginn.

Die Schwankhalle ist »barrierefrei« (nach DIN 18040-01). Dies betrifft den Zugang zum Foyer, in den Alten und Neuen Saal sowie zu den sanitären Einrichtungen. Alle Veranstaltungsräume der Schwankhalle sind ebenerdig und stufenlos erreichbar. Weitere Informationen zur Barrierefreiheit unserer Räumlichkeiten finden Sie hier. Wenn Sie Fragen haben, kontaktieren Sie uns bitte unter ticket@schwankhalle.de oder 0421 520 80 70.

„Tanzmix“ ist ein bunter, gemischter Abend. An diesem werden verschiedene Bremer Künstler*innen eine Auswahl aktueller Werke auf die Bühne bringen. Alle Aufführungen sind inklusive Produktionen.

»5 Minuten Heimat«

– eine Performance über Migration

(Auszüge aus der Produktion)
Geboren werden ist das erste Exil. Denn das Leben auf der Erde ist eine ewige Diaspora. Menschen sind in Bewegung. Jeden Tag, in jeder Generation. Über innere und äußere Grenzen hinweg streben sie danach ihre Lebensrealität zu verändern. Dafür suchen sie nach neuen Aktionsräumen und verlassen den „sicheren Hafen“ - ihre Heimat.
Unsere Geburt ist die erste und prägendste Migration unserer Existenz. Die Lebenslotterie gibt vor in welcher Realität wir auf diese Welt kommen. Das Stück befasst sich mit den persönlichen Auslösern und Seelennöten von Menschen in unterschiedlichen Lebenslagen.

»kEinsam«

– eine performative Annäherung

Viele Menschen fühlen sich in unserer Gesellschaft alleine. Auch wegen der Pandemie ziehen sich viele zurück. Die Tanzperformance zeigt, wie das Gefühl der Einsamkeit unsere Leben beeinflusst. Das Gerüst auf der Bühne erinnert an ein Zimmer. Isabel Schönfelder und Stina Hinrichs begeben sich darin auf eine Spurensuche. Ihr Tanz zeigt verschiedene Seiten von Einsamkeit. Sie entwickeln Strategien und testen diese. Dazu hören wir eine Sound Collage. Menschen im Alter von 6 bis 100 Jahren teilen ihre Erfahrungen. Ihre Worte mischen sich mit Geräuschen der Einsamkeit. So werden Herausforderungen, aber auch bestärkende Perspektiven sichtbar und hörbar.

»spürbar unsichtbar«

Ein Tanzstück über unsere Beziehung zur Natur und den Klimawandel. Wie lässt sich Tanz ohne ihn zu sehen spürbar machen? „Blinde“ und sehende Tänzer*innen laden sie ein, Tanz mit anderen Sinnen zu erleben.
Publikumsstimmen: »Herzklopfen«, »Ich meinte den Gletscher zu riechen«, »Emotional berührend«

Im Rahmen der »Inklusiven Tanztage« vom 19. bis 23. Oktober 2022.
Die Besucher*innen erwartet ein vielseitiges Programm. Im Mittelpunkt stehen Tanz-Aufführungen lokaler Künstler*innen mit und ohne Behinderung.
Begleitet werden die »Inklusiven Tanztage« durch ein Symposium sowie ein Workshop-Programm. Das verbindende, inhaltliche Element aller Veranstaltungen ist das Thema Nachhaltigkeit. Dabei wird sich nicht nur mit Aspekten des Klimawandels künstlerisch auseinandergesetzt. Auch die kulturelle Nachhaltigkeit wird im Rahmen der »Inklusiven Tanztage 2022« beleuchtet.

Alle weiteren Veranstaltungen der Inklusiven Tanztage in der Schwankhalle

Inklusive Tanztage Programm im Überblick:
19.10. 20:00 Tanz tanzbar_bremen »RE_CYCLE« im Theater Bremen (Kleines Haus)
20.10. 12:00—18:00 Symposium »Nachhalltig« in der Schwankhalle
21.10. 19:00 Tanz »Tanzmix« in der Schwankhalle
22.+ 23.10. 11:00—15:30 Workshop »In_Konstruktion« Bühnenbild und Tanz Probenzentrum Häschengasse (Anmeldung management@tanzbar-bremen.de)
22.+ 23.10. 20:00 »seasons« in der Schwankhalle

Credits

5 Minuten Heimat
Regie, Dramaturgie, Text: Fabian Aimar | Performance: Doris Geist, Valeria Yovana Martis Cáceres, Sakura Inoue, Ulrike Knospe, Sergey Zhukov | Choreograf: Günther Grollitsch | Produktion: ProdArt e.V.
Gefördert von: Senator für Kultur Bremen, Unterstützt durch das NATIONALE PERFORMANCE NETZ - STEPPING OUT, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen der Initiative NEUSTART KULTUR. Hilfsprogramm Tanz.

kEinsam
Tanzperformance: Isabel Schönfelder, Stina Hinrichs | Sound: Stina Hinrichs | Dramaturgie: Katharina Greeven |
Bühnenbild: Ronja Klöß
Die Entwicklung der Performance wurde durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien im Programm NEUSTART KULTUR, Hilfsprogramm DIS-TANZEN des Dachverband Tanz Deutschland, gefördert.

spürbar unsichtbar
Tanz: Sanatha Hannig, Charlotte Hartz, Mariko Koh | Choreografie: Markus Hoft | Musik: Nathaniel Damon/ Terje Isungset
Gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen von NEUSTART KULTUR.“, Karin und Uwe Hollweg Stiftung, Sparkasse Bremen.

Die Inklusiven Tanztage Bremen sind gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen von NEUSTART KULTUR, der Karin und Uwe Hollweg Stiftung, der Waldemar Koch Stiftung und dem Senator für Kultur Bremen.
Veranstaltet von steptext dance project & tanzbar_bremen in Kooperation mit der Schwankhalle, dem Theater Bremen, unperform, Fooldance, ProdArt e.V.